Torten und Kuchen gleichmäßig backen, ohne Wölbung oder gar Risse

Torten und Kuchen gleichmäßig backen, ohne Wölbung oder gar Risse in der Mitte ist ein besonderes Thema und kann mit kleinen Hilfsmitteln meistens vermieden werden.

Torten und Kuchen gleichmäßig backen
Torten und Kuchen gleichmäßig backen, ohne Wölbung oder gar Risse in der Mitte ist ein besonderes Thema und kann mit kleinen Hilfsmitteln meistens vermieden werden.
Da die Backformen meist aus Metall sind, wird die Wärme vom Backofen am
schnellsten an die Backform weitergegeben und daher gart der Kuchen an den Kontaktstellen zur Backform am schnellsten. In der Mitte bleibt er länger im Urzustand und das Treibmittel (Backpulver oder ähnliches) treibt den

Kuchen nach oben, im schlimmsten Fall bis er reißt.
Wenn man nun die Backform am Rand etwas besser isoliert, wird dieser Effekt
gemindert oder gar vermieden. Hierfür benötigt ihr nur etwas Alufolie und Küchenpapier, so könnt ihr euch eine Isolierschicht basteln.
Die Alufolie in der Länge des Umfangs eurer Backform abschneiden. Das gleiche macht ihr mit dem Küchenpapier. Nun faltet ihr das Küchenpapier auf die Höhe eurer Backform zusammen und legt es auf die Alufolie. Jetzt macht ihr das Küchenpapier mit Wasser richtig nass und schlagt es mit der Alufolie ein. Es sollte kein Papier zu sehen sein, da es sonst im Ofen verbrennen kann. Jetzt könnt ihr die Alumanschette um die Backform legen und am besten mit 2-3 Büroklammern (ohne Plastiküberzug) an der Backform befestigen. Die Alufolie sollte an den Stoßstellen nicht überlappen, sonst wird der Kuchen dort doppelt isoliert.
Jetzt kann die Form in den Ofen und gebacken werden.
WICHTIG! Durch die Isolierung verlängert sich die Backzeit ( meistens um 30% ), bitte achtet auf den Kuchen und macht die Stäbchenprobe. Zu empfehlen ist immer Ober- Unterhitze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.